Century Media Records - The Number ONE in Metal worldwide

Subscribe to Artist News
Freitag, 19. Juli 2013
Watain: präsentieren neuen "The Wild Hunt" Song und exklusive Cover Version
Watain:  präsentieren neuen "The Wild Hunt" Song und exklusive Cover Version
Die Schwedischen Black Metaller WATAIN lassen einen weiteren Track von ihrem in August kommenden Album "The Wild Hunt" von der Leine. Hört euch "The Child Must Die" hier an: YouTube.

WATAIN über den Song: "'The Child Must Die' is a song of sorrow and liberation, of the sacrifices that the path of adversity requires. Musically it shows yet another side of 'The Wild Hunt,' being more Heavy Metal-rooted perhaps than 'All That May Bleed'."

Wer die bereits veröffentlichte Single "All That May Bleed" bisher verpasst hat, kann sie sich HIER anhören oder direkt als Digitalen Download bei iTunes & Co kaufen - oder mit etwas Glück eine der letzten Vinyl 7"s bei www.wolfwear.net und www.cmdistro.com ergattern.

Um den ganzen für dieses Wochenende noch einen drauf zu setzen: WATAIN haben sich mit dem Amerikanischen Decibel Magazin zusammen getan und werden auf einer Flexi 7" die exklusive GG Allin Cover Version "Fuck Off, We Murder" mit dem nächsten Decibel September Heft (kommt Mitte August raus) veröffentlichen (nur für Abonnementen erhältlich). Anhören kann man sich das ganze jetzt schon auf Metal Sucks.net!!

WATAIN über "Fuck Off, We Murder": "Driven by an inner fire and a genuine contempt for society and all its particles, GG Allin lived and died as a true rock n roll outlaw, and is to this day an inspiration for anyone to whom conformity and authority are things that must be fought and eliminated, not only by words but by action."

Ein neues Level erreichen - egal um welchen Preis. Das war vom allerersten Tag an stets oberste Maxime bei WATAIN und hat noch nie besser gepasst als nun bei "The Wild Hunt", ihrem fünften Album, welches via Century Media und dem bandeigenen Label His Master's Noise in Deutschland am 16. August 2013 veröffentlicht wird.

Es wäre einfach, dieses Album als das wichtigste ihrer Karriere zu bezeichnen - andererseits war das jedes ihrer Alben. Sich auf diesen Lorbeeren auszuruhen, war jedoch nie eine Option, also entschlossen sich WATAIN, in sechsmonatige Klausur zu gehen und ein neues Album zu komponieren. Es folgten vier lange und qualvolle Monate in vier verschiedenen Studios, um dieses Biest aufzunehmen, für dessen Mix sich Tore Stjerna im berühmten Necromorbus Studio im schwedischen Alvik verantwortlich zeichnet. Das Ergebnis ist eine weitere außergewöhnliche Leistung und legt im Vergleich zu WATAINs bisherigen Alben noch mal eine Schippe drauf.

WATAIN online:
www.templeofwatain.com
www.facebook.com